PRESSEMİTTEİLUNG

Wir die Alevitische Gemeinde Frankfurt und Kulturzentrum e.V. haben aus der Presse und auf Internetplattformen erfahren, das unsere Institution am 24. April 2014 an der Mahnwache „Für Freundschaft und Frieden – Gegen Völkermordanschuldigung“ teilnehmen wird.

 

Mit einigen, hier genannten Nicht-Regierungsorganisationen (NGOs) hatten wir uns in der Vergangenheit zwecks Interessengemeinschaft zusammengesetzt. Eine Zusammenarbeit solcher Art jedoch rechtfertigt nicht die Schlussfolgerung, dass wir dieselbe Ansicht vertreten. Überrascht und entsetzt haben wir festgestellt, dass einige etablierte NGO’s sich solch einen Recht nehmen. Es mag sein, dass wir in der Vergangenheit in einigen Themen Gemeinsamkeiten erörterten und zusammen eine Pressemitteilung publizierten. Selbst dies rechtfertigt solch eine Veröffentlichung nicht. Zumal formhalber, die Zustimmung aller NGO’s VORHER eingeholt werden müsste! Beim Wiederholen solch einer Tat, sehen wir uns gezwungen, rechtliche Schritte einzuleiten.

 

Wir teilen mit, dass der Name unseres Vereins Alevitische Gemeinde und Kulturzentrum Frankfurt e.V ohne unsere Zustimmung in Zusammenhang mit einem Thema genannt wird, das sowohl auf der Ebene von Gesellschaften und Völkern als auch auf der Ebene von Ländern und Religionen bisher nicht hinreichend (weder wissenschaftlich noch historisch) aufgearbeitet ist. Insofern wird unsererseits nicht der Anspruch erhoben zu sagen, dass sich ein Ereignis "zugetragen hat oder nicht". Wir bedauern und verurteilen gleichzeitig auf Schärfste die Nennung unserer Organisation im Rahmen des von den Nichtregierungsorganisationen erstellten öffentlichen Plakats.

 

Alevitische Gemeinde Frankfurt und Kulturzentrum e.V.

Vorstand

Halil Özdemir

1. Mai - Tag der Arbeit

+WICHTIGE Information liebe FREUNDE++

Der 1. Mai steht vor der Tür. Der BDAJ Hessen wird an diesem Tag gegen ein Nazi- Aufmarsch der NPD protestieren. Wir rufen alle auf sich gegen diese Faschisten und Anti- Demokraten zu stellen und deren Aufmarsch in Frankfurt zu verhindern. Ebenfalls wird der BDAJ - Hessen am Römer einen Stand haben und kleine Leckereien verkaufen.

Jeder soll seine Familie, Freunde und Verwandte zu dieser Demo einladen.

Treffpunkt ist am Mittwoch, den 01.05.13 um 08:00 Uhr vor dem Haupteingang des Frankfurter Hauptbahnhofs.

Donnerstag, 31. Januar "Gülen, Graue Wölfe, Islamismus..." – Gründe und Faktoren für Nationalismus und Islamismus in der Einwanderungsgesellschaft

Gründe und Faktoren für Nationalismus und Islamismus in der Einwanderungsgesellschaft


Samstag, 3. November Modernisierungspotenzial der Aleviten

Das Amt für Multikulturelle Angelegenheiten in Frankfurt bietet wieder ein vielfältiges Programm in der beliebten “Interkulturelle Wochen” – dieses Jahr vom 29. Oktober bis 18. November 2012.


Montag, 15. Oktober Buchempfehlung: Das Alevitische Manifest (2012)

Das Alevîtum ist eine religiöse Soziokultur mit mystisch-esoterischen Grundzügen, dessen Geschichte alt, doch deren Geschichtsschreibung neu ist.


Freitag, 13. Januar Crespo Foundation vergibt Stipendien an Migrantinnen

Die Crespo Foundation vergibt für das kommende Schuljahr 2012 / 2013 weitere Stipendien an junge Frauen und Müttern mit Migrationshintergrund, die einen adäquaten Schulabschluss in Frankfurt und Umgebung nachholen möchten!

Seit...


Mittwoch, 5. Oktober Hoher Besuch bei Alevitischer Jugend (FNP)

Am Tag der Deutschen Einheit empfing die Alevitische Jugend in Nied die SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles. Beim "Tag der offenen Moschee" konnte jedermann Moschee-Luft schnuppern.


Donnerstag, 20. Januar Pressespiegel 07.012011

 

zenithonline.de, 04.01.2011

Kriegsdienstverweigerer in der Türkei: Der »zivile Tod«

von Kathrin Hagemann

Kriegsdienstverweigerer gibt es in der Türkei seit der Einführung der Wehrpflicht – noch zu osmanischer Zeit am Ende...


Keine News in dieser Ansicht.

Keine News in dieser Ansicht.


und Partner

Newsletter

Sie möchten über zukünftige Events informiert werden, dann schicken Sie uns Ihre Email Adresse info@alevi-frankfurt.com und wir werden Sie gelegentlich darüber informieren.