Alevitische Weisheiten

-Eine gute Tat wiegt hunderttausend Pilgerfahrten auf.

-Ihr, die Ihr fĂŒr Gottes Lohn zur Kaaba Pilgert, wisst Ihr nicht, die Kaaba ist vor Eurer TĂŒr ?

-Beherrsche deine HĂ€nde, deine Zunge und deine Lende.( Die Beherrschung der HĂ€nde beinhaltet die Forderung, die HĂ€nde nicht nach Dingen auszustrecken, die einem nicht gehören. Der Zunge Herr zu sein, bezieht sich in erster Linie auf die Wahrung des Geheimnisses vor Außenstehenden. Weiter impliziert die Beherrschung der Zunge die Meidung von LĂŒgen, Verleumdung und ĂŒbler Nachrede. Die Beherrschung der Lende schließlich beinhaltet das Gebot, sexuelle Handlungen auf monogame Ehe zu beschrĂ€nken.)

-Wer sein selbst nicht kennt, kennt Gott nicht

-Nur wer Gott im Menschen und den Menschen in Gott erblickt, weiß um die absolute Wahrheit

-Im Alevitentum wird der Mensch als ein Wesen begriffen, dass das Potential des Göttlichen in sich trÀgt.

-Einzeln ist der Weg, aber tausend und eine die Arten, darauf zu wandeln

-"Es ist der Mensch, der sich der Zeit anpassen muß und nicht umgekehrt"

-"Was Du suchst, such in Dir selbst."

-"Bete nicht mit den Knien, sondern mit dem Herzen"

-"Das großartigste Buch, das man lesen kann, ist der Mensch".

-"AndersglÀubige haben die Kaaba,
meine Kaaba ist der Mensch.
Sowohl Koran als auch Erlöser,
ist der Mensch und die Menschheit selbst."

-„Das wichtigste ist nicht die Religion, sondern der Mensch“

-„Wenn Du eine andere Person verletzt, sind deine rituellen Gebete wertlos geworden.“

-„Es gibt keinen Unterschied im Weg, nur in den Praktiken“

-„Lehrt die Frauen!“

-tue niemanden etwas an, von dem Du nicht willst, daß man es Dir antut!“

-„Kritisiere keinen Menschen und kein Volk!“

-„Auch wenn Du beleidigt wirst, beleidige Du den anderen nicht!“ 

http://www.aleviten-in-nuernberg.de/html/alevitische_weisheiten.html